Wie ernähren wir uns morgen? Ausstellung „Weltenacker“ im UFO

2000 Quadratmeter hätte jeder Mensch zur Verfügung, wenn die globalen Ackerflächen gleichmäßig aufgeteilt wären – doch der typische Deutsche benötigt sehr viel mehr davon. Aber inwiefern unterscheidet sich eigentlich der individuelle Flächenverbrauch, wenn wir beispielsweise eine vegetarische Mahlzeit einer mit Fleisch vorziehen oder statt Raps für Treibstoff Lebensmittel anbauen? Wer möchte, kann das bei der Ausstellung Weltenacker im UFO im Rheinvorland herausfinden. Sie zeigt anschaulich, wieviel Fläche der typische Deutsche, aber auch jeder einzelne Besucher, für seinen Lebensstil benötigt.

Acht Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer-Schule haben im Rahmen von Projekttagen ihren eigenen kleinen Weltenacker angepflanzt.zoom

Zurzeit leben etwas mehr als sieben Milliarden Menschen auf dieser Erde. Und täglich werden es mehr. Die Erde wird deshalb allerdings nicht größer und auch nicht der Teil ihrer Oberfläche, der landwirtschaftlich genutzt werden kann. Insgesamt stehen der Menschheit 1,4 Milliarden Hektar Ackerland sowie 3,3 Milliarden Hektar Wiesen und Weiden zur Verfügung. Pro Person sind das überschaubare 2000 Quadratmeter Acker und 4500 Quadratmeter Weideland. Auf den 2000 Quadratmetern Ackerfläche muss alles wachsen, was ein nach westlichen Standards lebender Mensch benötigt: Weizen, Reis, Kartoffeln, Gemüse, Obst, Speiseöl, Zucker – aber auch all das Tierfutter, das nicht von den Weiden stammt, die Baumwolle für Kleidung, Tabak, falls man raucht, sogenannter Bio-Diesel fürs Auto oder Biogas für Strom und Wärme. Die UFO-Ausstellung zeigt jedem Einzelnen, wie sein persönlicher Weltenacker aussehen könnte.
Acht Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer-Schule haben im Rahmen ihrer Projekttage am Dienstag, 2. Juli, bereits ihren eigenen kleinen Weltenacker angepflanzt: Gemeinsam mit der städtischen Umweltpädagogin Insa Espig pflanzten sie Weizen, Linsen, Soya und Tomaten an und erfuhren auf diese Weise, wie viel Fläche ein Teller Spaghetti Bolognese oder eine Pizza mit Salami im Vergleich zur jeweiligen vegetarischen Variante benötigt. Die Aktion wird auch Teil des Folgebuches von „Die Taube mit den bunten Federn“ sein, das mit seinen Weltverbesserer-Projekten anschaulich erklärt, wie selbst Kinder die Welt Tag für Tag ein kleines Stückchen besser machen können.

Die neue Ausstellung „Weltenacker“ ist von Samstag, 6. Juli, bis einschließlich Sonntag, 25. August, immer an Wochenenden und Feiertagen jeweils von 14 bis 17 Uhr im UFO im Rheinvorland zu sehen.

 

Flüchtlingshilfe Kehl

Daten und Fakten zum Thema Flüchtlinge in Kehl sowie Informationen für ehrenamtliche Helfer sind auf der Internetpräsenz www.fluechtlingshilfe.kehl.de zusammengestellt.

Familienbörse

Wer Familien von der anderen Rheinseite kennenlernen möchte, findet hier Kontakte.

Termine

  • Familien-Musical

    Mit dem "Zirkus-Furioso", einem Musical für die ganze Familie, beginnt am Samstag, 20. Juli, der Kultursommer im Rosengarten. mehr...

  • Sperrung Leutesheimer Straße

    Die Leutesheimer Straße wird vor dem Anwesen mit der Hausnummer 64 von Dienstag, 16. Juli, bis Freitag, 19. Juli, komplett gesperrt. mehr...

  • Beleuchtetes Straßburg

    Gästeführungen durch das im Rahmen des Sommerprogramms beleuchtete Straßburg bietet die Tourist-Information an. mehr...

  • Kostenfreie Energieberatung

    Die Ortenauer Energieagentur bietet am Donnerstag, 25. Juli, wieder eine kostenfreie Energie-Erstberatung an. mehr...

  • Repair-Café

    Das nächste Repair Café findet am Samstag, 20. Juli, zwischen 14 und 17 Uhr in der Wilhelmschule statt. mehr...

  • Vollsperrung in Marlen

    Die Zufahrt von der Eckartsweierer Straße in die Lilienstraße wird von Dienstag, 9. Juli, bis Freitag, 19. Juli, voll gesperrt. mehr...

  • Sperrungen am Beethovenplatz

    Für die Umgestaltung des Beethovenplatzes werden Teile der Richard-Wagner-Straße und der Kanzmattstraße gesperrt. mehr...

  • Fragen zur Stechmückenbekämpfung

    Mit einem Fragebogen möchte die KABS e.V. (Kommunale Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage) das Aufkommen an Stechmücken in der Kernstadt und den Ortschaften ermitteln. mehr...

  • Frühschwimmen im Kehler Freibad

    Damit Schwimmerinnen und Schwimmer schon morgens vor der Arbeit ihre Bahnen ziehen können, bietet das Kehler Freibad wieder jeden Mittwoch Frühschwimmen an. mehr...

  • Öffentliche Bekanntmachung

    Die Zürcher Bau GmbH beantragt für den Standort Südstraße 4 die Erteilung einer immissionsschutzrechtlichen Genehmigung für die Errichtung und den Betrieb einer Anlage zur Lagerung und Aufbereitung von Abfällen aus dem Gleisbau. mehr...

  • Öffentliche Bekanntmachung

    Der Antrag der RHENUS Kehl GmbH & Co. KG für die Erweiterung ihrer Anlage liegt von Freitag, 5. Juli, bis einschließlich Montag, 5. August, im Rathaus II zur Einsichtnahme aus. mehr...

  • Carsharing Autos an neuem Standort

    Ab sofort befinden sich die drei Carsharing-Autos an ihrem endgültigen Standort neben der öffentlichen WC-Anlage auf dem Rathausplatz. mehr...

  • Standortwechsel "Korken für Kork"

    Der Sammelbehälter „Korken für Kork“, befindet sich nun an seinem endgültigen Standort neben dem Eingang zum Rathaus III. mehr...

  • Coaching für Nachwuchsbands

    Junge Bands und Rapper können ab Montag, 29. April, bis zu den Sommerferien jeden Montag zwischen 15 und 19 Uhr ihre bestehenden oder neuen Musikprojekte im Jugendkeller St. Nepomuk weiterentwickeln. mehr...

  • Sperrung im Neubaugebiet Kork

    Die Straße Am Dreschschopf ist vor dem Anwesen mit der Hausnummer 4 noch bis Dienstag, 31. Dezember, voll gesperrt. mehr...

 
 

Stadtverwaltung Kehl · Rathausplatz 1 · 77694 Kehl · Tel.: 07851 88-0 · Fax: 07851 88-1102 · info@stadt-kehl.de